Schlagwort-Archive: Teamwork

Outdoor Training Fackellauf

Nicht lange fackeln – strategisch planen


Lange Fackeln bringen keinen Lerneffekt – kurze führen zur Erleuchtung! Diese Erkenntnis gewannen die Teilnehmer eines abendlichen Fackellaufs im Rahmen eines Strategie-Events.

Ziel dieses Strategie-Events war die Vermittlung der Unternehmensstrategie, die auf einen effizienten Einsatz der betrieblichen Ressourcen ausgerichtet ist. Die Unternehmensleitung wählte die Form eines Outdoor Corporate Program, um den bestmöglichen Transfer sicherzustellen.

Information der Mitarbeiter über Ziele und Zielvereinbarungen

Denn: Wer einmal auf halber Wegstrecke während eines abendlichen Fackellaufs im Dunkeln stand, wird mit den verfügbaren Ressourcen künftig sorgsamer umgehen, um an das Ziel zu gelangen. Welche Hinweise die Teilnehmer vom Outdoortrainer hierzu bekommen, lesen Sie in der Beschreibung des Fackellaufs.

Links:

Strategien werden Wirklichkeit


Wer die Strategieumsetzung im Unternehmen nachhaltig sichern will, beginnt damit bereits durch gezielte Auswahl der methodischen Unterstützung beim Strategie Kick Off Event: Das Outdoor-Training Modul Strategiepfad eignet sich bestens dazu, einem Team sprichwörtlich vor Augen zu führen, welche Soft Skills bei der gemeinsamen Suche nach dem richtigen Weg zum Ziel hilfreich sind. Lesen Sie hier, wie Sie das Outdoor-Training Modul Strategiepfad durchführen: Strategiepfad

Leistungsorientierte Entgeltsysteme


Für den Leitartikel der manage HR Sonderseiten konnte das Magazin manager Seminare den Performancepapst Gunther Wolf als Autor gewinnen. Er berichtet über vermeidbare Fehler und begründete Vorbehalte. Gunther Wolf erklärt aber auch, wie man für saubere Konzeption, sorgfältige Einführung und starke Wirksamkeit der leistungsorientierten Entgeltsysteme sorgt: Ziele für mehr Leistung.

Zum Erscheinen der dritten Auflage seines Buchs Variable Vergütung rührt Gunther Wolf in den Medien die Werbetrommel. Für das renommierte Magazin manager Seminare gibt er Einblicke in Für und Wider der leistungsorientierten Entgeltsysteme.

Gunther Wolf: „Es soll sich für alle lohnen!“

Leistungsorientierte Entgeltsysteme unterstützen nicht nur dabei, Leistungsanreize und Werte zu schaffen, Prozesse zu verbessern, Kosten zu senken und die richtigen Mitarbeiter zu binden. Mit leistungsorientiertem Entgelt können auch Werte vernichtet sowie Mitarbeiter demotiviert werden.

Leistungsorientierte Entgeltsysteme sollten unter starker Beteiligung der Mitbestimmung, von Betroffenen und Führungskräften stufenweise eingeführt bzw. konzipiert werden. Die Zielrichtung des Unternehmens ist nach Gunther Wolf der Ausgangspunkt für alle weiteren Faktoren, die für das leistungsorientierte Entgelt festzulegen sind. In der Regel geht es darum, den Unternehmenswert zu steigern und die Unternehmensergebnisse zu verbessern. Individuelle Leistungsziele oder Teamziele für Leistung werden hieraus abgeleitet.

Leistungsorientierte Entgeltsysteme einführen

Wer auf ein leistungsorientiertes Entgeltsystem umstellen will, hält sich an den Muster-Einführungsplan von Gunther Wolf in manager Seminare. Diesen und alle seine Tipps für die praktische Umsetzung finden Sie, wenn Sie dem ersten Link zu manager Seminare folgen.

Links:

Outdoor Training: Teamwork


Mit Fug und Recht sind Teamtrainings die häufigst eingesetzte Form der Outdoor Trainings. Teamfähigkeiten jedes Einzelnen und die Zusammenarbeit des Teams insgesamt werden handlungs- und erlebnisorientiert entwickelt und stabil verankert. Das Ergebnis ist nicht nur gutes Teamklima, sondern auch verbesserte Team-Performance. Wie es am besten geht, lesen Sie hier: Outdoor Team Development

Outdoor Incentive für Leistungsträger


Outdoor Incentives sollen als Anreiz für Leistungen auf alle Mitarbeiter des Unternehmens wirken. Sie sind eine Belohnung und zugleich ein Dankeschön für Leistungsträger, Spitzenkräfte und erfolgreiche Teams. Welche ergebniswirksamen Effekte bei systematischer Vorgehensweise und durchdachter Gestaltung des Outdoor Incentive zusätzlich realisiert werden können, lesen Sie hier: Outdoor Incentives.

Outdoor Training: Schatz im Säureteich


Aktionsfeld für dieses Outdoor Modul ist ein durch ein Seil abgegrenzter Bereich, der den Säureteich darstellt. In diesem Teich ist auf einer kleinen Insel, kenntlich gemacht durch einen großen flachen Stein oder ein Brett, ein Schatz versteckt. Dieser soll von der Gruppe in Zusammenarbeit geborgen werden. Dabei darf der Teich nicht betreten oder berührt werden… Lesen Sie mehr: Outdoor Training Schatz im Säureteich

Pipeline im Outdoor Training


Bei dem Outdoor Training Modul “Bau einer Pipeline” sollen Bälle von einem Startpunkt zu einem Zielpunkt mithilfe einer Pipeline aus Halbrohrteilen transportiert werden. Es gibt aber nicht genügend Halbrohrteile, um eine durchgängige Pipeline vom Startpunkt zum Zielpunkt daraus zu bauen. Daher müssen die Teilnehmer überlegen, wie sie vorgehen wollen, damit die Bälle in den Halbrohrteilen der Pipeline transportiert werden können, ohne zu Boden zu fallen. Lesen Sie mehr: Pipeline im Outdoor Training